Deutsche Malerin Kerstin Brätsch gastiert mit ihrer Ausstelung „Nichts, Nichts! Und zehn Jahre Arbeit!“ vom 05. Februar bis 20. März 2011 im Kölnischer Kunstverein - Die Brücke Köln (© Thomas Brill)

Deutsche Malerin Kerstin Brätsch gastiert mit ihrer Ausstelung „Nichts, Nichts! Und zehn Jahre Arbeit!“ vom 05. Februar bis 20. März 2011 im Kölnischer Kunstverein - Die Brücke Köln

Datum: 04.02.2011
Beschreibung: Kerstin Brätsch (* 1979 in Hamburg, Deutsche Malerin aus New York) und DAS INSTITUT Der Maler Frenhofer in Honoré de Balzacs berühmter Erzählung Das unbekannte Meisterwerk (1831) ist erschüttert, als seine Künstlerkollegen sein gemaltes Portrait als unförmige, fleischige Masse wahrnehmen. Kerstin Brätsch antwortet im Titel der Ausstellung („Nichts, Nichts!“) auf Frenhofers hysterischen Ausbruch und inszeniert sich als seine künstlerische Antipodin. Ihre großformatigen Malereien auf Papier werfen Fragen zur künstlerischen Persona oder gar der Marke „Kerstin Brätsch“ auf. Seit 2007 betreibt sie gemeinsam mit Adele Röder DAS INSTITUT als Agentur für Import und Export. am 04. Februar 2011 im Kölnischer Kunstverein - Die Brücke, Hahnenstraße 6, 50667 Köln
Dateigröße: 4896x3264px (83x56cm/150dpi), 46.82 MB (JPG)
Fotograf: Thomas Brill
Rechte: © Thomas Brill
Besondere Hinweise: Copyright & Photo by THOMAS BRILL, Raschdorffstr. 22, 50933 Köln, Tel: 0221/496186, Mobil: 0171/XXXXXXX, Postbank Köln, Konto-Nr.: 230536-506, BLZ: 37010050, Finanzamt Köln-West, Steuernummer: 223/5037/0171, 7% USt., Veröffentlichung nur gegen Honorar
Bildanfrage per Email an info@konzert-bilder.de

Deine Funktionen: