Dreharbeiten zu
Dreharbeiten zu "Der Kuaför aus der Keupstraße“ im Carlswerk Köln
Beschreibung: Dreharbeiten zu "Der Kuaför aus der Keupstraße“ in Köln Inhalt des Tatorts: im Juni 2004 explodierte in der Kölner Keupstraße eine Nagelbombe. Bei der Suche nach den Tätern tappten die Ermittler lange im Dunkeln. Erst vor drei Jahren tauchte die Verbindung zum NSU auf. Die vorwiegend türkischen Anwohner der Keupstraße wurden unter Generalverdacht gestellt. Die polizeilichen Ermittlungsakten sind neben ihrer Ergebnislosigkeit vor allem von diskriminierenden Beiläufigkeiten geprägt. Der Kölner Filmemacher Andreas Maus hat Zugang zu diesen Akten und dokumentiert die Erlebnisse der Opfer und Ermittler in seinem Dokumentarfilm „Der Kuaför aus der Keupstraße“. Im Vordergrund stehen die Opfer, unter anderem der Friseur, vor dessen Geschäft die Bombe explodierte. Andreas Maus wird die Befragungen auf Grundlage der umfangreichen Ermittlungsakten mit Schauspielern szenisch nachstellen. Das Bild zeigt v.l.: die Darsteller Taner Sahintürk, Sesede Terziyan und Sebastian Weber am 03. November 2014 im Carlswerk, Schanzenstraße 6–20, 51063 Köln
Dateigröße: 4896x3264px (83x56cm/150dpi), 46.82 MB (JPG)
Fotograf: Thomas Brill
Rechte: © Thomas Brill
Besondere Hinweise: Copyright & Photo by THOMAS BRILL, Raschdorffstr. 22, 50933 Köln, Tel: 0221/496186, Mobil: 0171/XXXXXXX, IBAN: DE82370100500230536-506, BIC: PBNKDEFF, Finanzamt Köln-West, Steuernummer: 223/5037/0171; 7% USt., Veröffentlichung nur gegen Honorar
Bildanfrage per Email an info@konzert-bilder.de

Deine Funktionen: