Kölner Kunstsammler Josef Haubrich wird von der Stadt Köln posthum mit der Jabach-Medaille im Historischen Rathaus der Stadt Köln ausgezeichnet (© Thomas Brill)

Kölner Kunstsammler Josef Haubrich wird von der Stadt Köln posthum mit der Jabach-Medaille im Historischen Rathaus der Stadt Köln ausgezeichnet

Datum: 30.05.2016
Beschreibung: Josef Haubrich (* 15. Juni 1889 in Köln; † 4. September 1961 in Bad Münstereifel, Kölner Jurist und Kunstsammler) wird von der Stadt Köln posthum für seiner Verdienste mit der Jabach-Medaille ausgezeichnet. In Vertretung von Oberbürgermeisterin Henriette Reker überreicht Bürgermeister Hans-Werner Bartsch die Auszeichnung an Haubrichs Enkelin Heidi Meyer im Hansasaal. Dr. Yilmaz Dziewior, Direktor des Museum Ludwig, hält die Laudatio. 1946, unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, schenkte der Jurist Josef Haubrich der Stadt Köln eine einzigartige Sammlung. Sie beinhaltet Werke deutscher Expressionisten und Vertreter der Klassischen Moderne, die von den Nationalsozialisten verfolgt und deren Kunst als „entartet“ diffamiert worden war. Mit seiner Schenkung legte Haubrich vor mehr als 70 Jahren gewissermaßen den Grundstein für ein Museum moderner und zeitgenössischer Kunst - dem heutigen Museum Ludwig. am 30. Mai 2016 im Historischen Rathaus der Stadt Köln
Dateigröße: 4896x3264px (83x56cm/150dpi), 46.82 MB (JPG)
Fotograf: Thomas Brill
Rechte: © Thomas Brill
Besondere Hinweise: Copyright & Photo by THOMAS BRILL, Raschdorffstr. 22, 50933 Köln, Tel: 0221/496186, Mobil: 0171/XXXXXXX, IBAN: DE82370100XXXXXXXXXX, BIC: PBNKDEFFXXX, Finanzamt Köln-West, Steuernummer: 223/5037/0171; 7% USt. Veröffentlichung nur gegen Honorar
Bildanfrage per Email an info@konzert-bilder.de

Deine Funktionen: